Die Scheibbser Lösung

Wie hier beschrieben stand ich vor der Herausforderung, den Eltern der SchülerInnen der 5. Klassen des Schuljahres 2014/15 eine Empfehlung zum Kauf eines Notebooks zu geben, das folgende Bedingungen erfüllt:

1) Lauffähigkeit des Mathematik-Programms Geogebra in der Vollversion inklusive CAS (Computeralgebrasystem)

2) Leicht und gut transportabel

3) Möglichkeit, eine gesicherte Prüfungsumgebung (ohne Zugriff auf LAN/WLAN/Festplatte) zu booten

Meine Empfehlungen nach langen Recherchen waren:

1.)  Tablet Trekstor Wintron 10.1

2.) Acer Aspire ES1-311

Diese beiden Geräte schienen mir das optimale Preis-Leistungsverhältnis zu haben. Von der AG der Informatiker Niederösterreichs wurde eigentlich das Lenovo M30 empfohlen

3.) Lenovo M30-70

Dieses Business – Notebook lag (und liegt noch immer) preislich deutlich über den beiden erstgenannten Geräten und erschien mir daher nicht optimal.

Alle Geräte erfüllen allerdings die oben genannten Bedingungen 1) und 2).  Anders sieht es mit dem Booten von USB-Stick aus. Seit der Einführung des UEFI-Standards mit SecureBoot durch Microsoft soll ja das Booten von nicht signierten Bootloadern verhindert werden, um das Einschleppen von Schadsoftware zu erschweren.

Um eine gesicherte Prüfungsumgebung garantieren zu können, kommt der  Geogebra – Prüfungsstick  in Mathematik zum Einsatz. Daher muss das Gerät die Möglichkeit haben, von USB-Stick zu booten. Und das sollte bei meinem Favoriten – dem Tablet – die größte Hürde werden. Wieso Favorit? Nun,  das Trekstor Wintron 10.1 bringt ein vollwertiges Windows 8.1 mit, und mit optional erhältlicher Tastatur stellt es vor allem ein finanziell interessantes Angebot dar. Hauptziel meiner Anstrengungen war es ja eben, den Eltern eine möglichst kostengünstige Alternative zu bieten.

Einen Test des Tablets finden Sie hier.

Obwohl ich vorher versucht habe, in Erfahrung zu bringen, ob das Tablet sich von USB-Stick booten lässt, stellte sich im Test heraus, dass das Linux-System des Prüfungssticks mit dem UEFI-Bios des Wintron nicht zurecht kam. UEFI ist für Linux derzeit nur für 64bit-Systeme möglich, und das BIOS des Wintron braucht unbedingt UEFI32 – obwohl ein 64-bit Prozessor zum Einsatz kommt.

Dumm gelaufen? Ja. Doch erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. Die Entwickler des Geogebra – Sticks konnten mir leider nicht helfen. Doch wozu gibt es kluge MeWP_20150101_10_44_05_Pronschen? Ich danke Herrn Peter Liedler, einem wahrhaft genialen Kopf, der mir kurzerhand einen UEFI32 – Bootloader für Linux bastelte, mit dem der Geogebra – Prüfungsstick problemlos bootet.

 

WP_20150101_10_43_50_Pro

Damit kann ich Eltern eine leistbare Alternative zum teuren Business-Notebook mit 6 Stunden Akkulaufzeit empfehlen. Um derzeit rund 240 € können die oben beschriebenen Anforderungen problemlos erfüllt werden. Mit rund 660 g ist das Gerät leicht, der Akku hält mindestens 8 Stunden, und das Gerät ist herrlich flexibel einsetzbar. Und den Chef freut das ungemein………..

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erforderlich

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.