×
Spam, keine Downloads möglich (17 Okt 2020)

Nachdem sich in letzter Zeit Spamregistrierungen häufen, habe ich beschlossen, den ersten Beitrag eines Users nach der Registrierung zu moderieren und manuell freizuschalten. Ich bitte euch also um Verständnis, wenn euer erster Beitrag nicht sofort sichtbar wird.

Die Downloads bleiben nach wie vor gesperrt. Wer eine verlinkte Datei braucht, möge mir eine Mail schreiben.

Ich bitte alle User um Verständnis !

Euer Andi

sticky Frage AON-Konfiguration alltagstauglich machen

  • andi
  • andis Avatar Autor
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Der Chef bin i.........
Mehr
15 Jul 2009 16:35 - 28 Mai 2011 23:19 #8616 von andi
Dieses Howto ist die Zusammenfassung einiger Threads, wo es darum geht, verschiedene "Vorbelastungen", wie sie in den AON-Standardkonfigurationen für das TG 585v7 enthalten sind, zu entfernen bzw. zu ergänzen, um einige wichtige Dienste zu ermöglichen:

Wenn jemand ini-Dateien aus unseren Downloads verwendet, sind diese Schritte nicht nötig! Unsere ini - Dateien für 8.6.9.0 und 8.2.6.5 sind bereits diesebzüglich optimiert.

Die folgende Anleitung gilt nur für Standardkonfigurationen der TA, auch nach einem Reset sind diese Konfigurationen wieder aktiv, da fix in die Firmware integriert.

1.) IPTV-Ports entfernen

Wer kein AON TV hat, benötigt möglicherweise die für AON TV reservierten Ports 3 und 4 auch für Clients im Lan. Diese werden folgendermaßen vom AON TV befreit:

Um den LAN-Port 3 vom IPTV zu befreien:
=>eth bridge vlan ifadd name=default intf=ethport3
=>eth bridge vlan ifdelete name=IPTV_vlan intf=ethport3

Nocheinmal mit LAN-Port 4:
=>eth bridge vlan ifadd name=default intf=ethport4
=>eth bridge vlan ifdelete name=IPTV_vlan intf=ethport4
=>saveall (um auch bei einem Reboot nicht neu konfigurieren zu müssen)

2.) Routing Policy entfernen (die TA-Konfig enthält eine Routing Policy auf 10.0.0.0/24. Wer andere IP-Ranges verwenden möchte oder gar einen dyndns-Dienst nutzt, schaut durch die Röhre)

=>ppp ifdetach intf INTERNET
=>ppp rtdelete intf INTERNET
=>ppp rtadd intf INTERNET dst 0.0.0.0/0
=>ppp ifattach intf INTERNET
=>saveall

3.) Auf always-on stellen

=>ppp ifdetach intf INTERNET
=>ppp ifconfig intf INTERNET demanddial disabled restart enabled
=>ppp ifattach intf INTERNET
=>saveall

Wer die Punkte auf einmal erledigt, spart mehrfaches =>saveall bzw. detachen und attachen.

4.) Dyndns-Service aktivieren (ab Firmware 8.2.3.10)

=>dyndns service modify name=dyndns server=members.dyndns.org port=www-http request=/nic/update updateinterval=2097120 retryinterval=30 max_retry=5
=>saveall

5.) DHCP-Client auf der MGMT-Schnittstelle entfernen

Für eventuelle zukünftige Fernwartungen werkelt ein DHCP-Client im Thomson, der krampfhaft versucht, eine Adresse zu kriegen. Da TA-seitig aber keine Server existieren, ist das bloß eine unnötige Belastung. Daher weg mit dem Mist, entweder deaktivieren (für vorsichtige Gemüter, die ihn vielleicht wieder einmal aktivieren können wollen):

=>dhcp client ifdetach intf=MGMT

oder (gefällt mir noch besser), gleich weg damit:

=>dhcp client ifdelete intf=MGMT

Und nicht vergessen:
=>saveall


Damit sollte man einmal eine lauffähige Grundkonfiguration beisammen haben!
Letzte Änderung: 28 Mai 2011 23:19 von andi.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: andifrm1912enjoyherby68benderrwhomegeko
Ladezeit der Seite: 0.152 Sekunden
Powered by Kunena Forum