unanswered Frage arkOS: Die eigene Cloud auf dem Raspberry Pi

Mehr
11 Nov 2013 20:50 #58508 von enjoy

Jacob Cook, Gründer des arkOS-Projekts, hat eine Crowdfunding-Kampage gestartet, um seine Linux-Server-Distribution für den Klein-Computer Raspberry Pi weiter entwickeln zu können. Mit arkOS sollen Anwender typische Web- und Cloud-Dienste unabhängig von Dienstanbietern wie Dropbox, Google und Co. auf dem eigenen Raspberry Pi betreiben können. Das Konfigurationstool Genesis soll dabei Ausflüge auf die Kommandozeile unnötig machen, sodass auch Nicht-Linuxer arkOS einrichten und verwenden können sollen.
arkOS befindet sich noch in einem frühen Stadium der Entwicklung. Derzeit kann man damit Blogs und Websites mit Wordpress, Jekyll oder von Hand mit HTML und PHP betreiben, mit Owncloud Dateien, Kontakte und Termine synchronisieren sowie das System managen – Firewall und selbst erstellte SSL-Zertifikate inklusive.

ganzer Bericht bei Heise www.heise.de/newsticker/meldung/arkOS-Die-eigene-Cloud-auf-dem-Raspberry-Pi-2043591.html
das reduziert die Kosten eines eigenen Servers auf den Raspberry Pi und eine Festplatte, auch eine Überlegung wert

wer ein bischen mehr möchte, sollte sich Owncloud ansehen

lg
Franz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: andifrm1912enjoyherby68benderrwhomegeko
Ladezeit der Seite: 0.129 Sekunden
Powered by Kunena Forum