Das Thomson TG 585v7 ist in der in Österreich üblichen Variante mit Firmware 7.4.3.2, Version AK ausgestattet. Diese mit dem IPTV-Branding ausgestattete Variante (2 Lanports für Internet, 2 für AON TV) ist sagen wir einmal fehleranfällig. In diesem Artikel liste ich einige Probleme auf, falls bekannt auch Lösungsmöglichkeiten.

Update: Mittlerweile ist ein Update auf 8.2.1.5 herausgegeben worden. Viel besser ist es nicht geworden, ganz im Gegenteil......

Update vom 15.7.2009: Firmware 8.6.9.0 behebt die größten Probleme. Werft dazu einen Blick ins Forum: 

http://www.dieschmids.at/Speedtouch-Firmware/8587-Finale-Firmware-8.6.9.0-fuer-TG-585v7.html#8587

Update vom 15.11.2009: AON verteilt mit dem neuen Service "Meine Medien" auch eine neue Firmware: 8.2.4.11. Nach unseren Forschungen ist diese Firmware kein Fortschritt, ganz im Gegenteil. Es gibt ein paar neue Besonderheiten. Diese sind hier nachzulesen:

http://www.dieschmids.at/Hardware/Speedtouch-546/Feinheiten585v7.html 

 

 

 

Problem 1: PPTP-Server und Singleusermodus

Ausgeliefert wird das Thomson - Kastl im Multiusermodus. Manche User wollen aber wie bei ihren alten Modems das TG 585v7 weiter im Singleusermodus betreiben und sich von ihrem jeweiligen Client mittels PPTP-Tunnel mit dem Thomson verbinden. Und für dieses Vorhaben kann man nur viel Glück wünschen. Ich zitiere einmal unseren Forumsmoderator zid:

solltest du wirklich den pptp-server des tg's brauchen, dann kannst dich auf einiges gefaßt machen. das ding kann nämlich nicht richtig zählen, genau genommen beziehe ich mich jetzt auf die gre statistiken.
ab einen gewissen zufallszeitspunkt beginnt der pptp-server vom st für die gre-acks zufallszahlen zu produzieren. mal ist er über den seq-numbers des clients, manchmal nimmt er auch die eigene seq-number als ack-number für den client, dann hinkt er auch nach- o.k. das letztere wäre nicht so schlimm.
frage ist jetzt, was der client aus diesem chaos macht. dem win client ist das alles ziemlich wurst, zu meiner überraschung und trauer funkt der mist auch mit dem pptp-client von debian etch (ich hätte mir eine stringentere implementierung erwartet), bei zyxel wirds jedoch haglich, die dinger haben die protokolle ziemlich sauber implementiert und lassen sich das net wirrklich gefallen- sobald eine inkonsistenz in den gre statistiken auftritt, drehen sie ab, was darauf hinausläuft, daß du pro angeklickter site mehrere reconnects samt den damit verbundenen zeitl. verzögerugen hast (ich rede jetzt durchaus von 3-5 min. für yahoo, google etc.).

Die saubere Implementierung des gre-Protokolls ist für pptp essentiell.

Lösungsmöglichkeiten: Auf den Singleusermodus verzichten und einen eventuell vorhandenen Zweitrouter zum AccessPoint degradieren.

Update: Mit 8.6.9.0 endlich behoben!!


Problem 2: WLAN-Das TG 585v7 rebootet speziell bei größeren Downloads

 

Viele User berichten von unmotivierten Restarts des Thomson, speziell bei intensiverer Nutzung des WLAN. In Abhängigkeit von Verschlüsselungsart, Länge der Schlüssel, Verwendung von Sonderzeichen kommt es früher oder später zu Reboots des Modems.
WPA2 dürfte überhaupt nicht vernünftig funktionieren, das haben wir allerdings derzeit nur wenig getestet (nur mit einem Linksys wrt54gl und dd-wrt v23 sp2 - Firmware im client bridge mode mit 10-stelligem hex PSK).
Bei WPA sollte man keine Sonderzeichen verwenden, das dürfte der wesentliche Punkt sein. Die Vermutung liegt nahe, dass der passphrase parser buggy ist.

Lösung: Einen Versuch ist die Benützung der abgespeckten Multiuser - Konfigurationsdatei von zid aus den Downloads wert. Mehrere User haben uns bestätigt, dass die Reboots dann nicht mehr aufgetreten sind,  außerdem wie schon erwähnt, keine Sonderzeichen bei WPA-Verschlüsselung verwenden:
http://www.dieschmids.at/View-details/TG585v7/30-TG585v7R7432_mu_aon_clean.zip.html

Update: Mit 8.6.9.0 behoben!!

 

Problem 3: Sommerzeiteinstellung wird vergessen

Egal, ob man die Sommerzeiteinstellung (daylight saving) über das Webinterface aktiviert oder über das CLI: Bei jeder Synchronisierung mit einem Zeitserver geht die Einstellung verloren. 

Lösungsmöglichkeit: Derzeit keine bekannt.

 

 

Problem 4: WLAN - Power mittels CLI verändern

Es gibt ja einige CLI-Befehle, um die Sendeleistung des TG 585 v7 zu verändern. Diese Befehle haben allesamt keine Funktion.

Lösungsmöglichkeit: Derzeit keine bekannt.

Update: Mit 8.6.9.0 nicht behoben! 

 

Problem 5: WDS funktioniert nicht

Wenn man zwei TG 585v7 verwendet, wird der WDS-Link (nach mehreren Abstürzen) zwar aufgebaut, es findet aber kein Datentransfer statt. WDS mit der Kombination TG - Router eines Fremdherstellers führt nur zu Abstürzen.

WDS ist aber grundsätzlich sowieso wertlos, weil es ja zur Bandbreitenhalbierung kommt und im WDS-Modus nur WEP möglich ist, sodaß man ipsec einsetzen muss, um wenigstens Datenintegrität sicherzustellen. Intrusion wird dadurch auch nicht verhindert, dazu müsstte man einen Radius/TACACS+Server einsetzen, was vom TG aber nicht unterstützt wird und außerdem das Ganze nur um einiges komplizierter und kostspieliger macht.

Lösungsmöglichkeit: DLAN verwenden, Kabel ziehen.

Update: Mit Version 8.2.1.5 und höher wurde die Möglichkeit, WDS zu aktivieren, einfach aus dem Webinterface entfernt. 

 

Problem 6: Der Telnet-Befehl =>system debug stats funktioniert nicht korrekt

Cpu statistics:
--------------

Maximum cpu load: 0%
Minimum cpu load: 0%
Average cpu load: 0%
Current cpu load: 0%

Memory statistics:
------------------
CHIP memory total/used/free/min (in KB): 0/0/0/0
Application memory total/used/free/min (in KB): 6240/5824/416/323
RTEMS workspace total/used/free (in KB): 799/652/147

Die CPU-Statistiken wären halt sehr wichtig, weil man damit verifizieren könnte, ob das Abdrehen aller nicht benötigten Systemdienste Hilfe bei anderen Problemen bringt.

Lösungsmöglichkeit: Derzeit Keine bekannt.

Update: Mit 8.2.1.5 und höher wurde der Befehl einfach deaktiviert! 

 

Problem 7: Anlegen von Usern

Das Anlegen von Usern im Webinterface führt zu den abenteuerlichsten Symptomen und dazu, sich selbst auszusperren.

Siehe auch hier: http://www.dieschmids.at/Hardware/Speedtouch-546/User.html

Lösung: Das Anlegen eines Users sollte grundsätzlich nur über das CLI gemacht werden.

=>user add name adm role Administrator password <dein-passwd>

für einen user z.B. adm

Vor der Sicherung der Änderungen ist dann noch zu prüfen, ob der Zugriff auf die Systemdienste hhtp, https, ftp reibungslos funktioniert. Wenn etwas schiefgegangen ist, kann man mit Aus- und wieder Einschalten des Routers die vorgenommenen Änderungen leicht zurücknehmen, ansonsten mittels =>saveall die Änderungen bestätigen.

 

Problem 8: WLAN-Netzwerkschlüssel wird vergessen

Bei Stromausfällen, manchmal auch wenn das TG 585v7 über eine Steckerleiste augeschalten wird, vergisst der Router den individuell eingestellten Netzwerkschlüssel und setzt ihn auf den Standardschlüssel (der auf dem mitgelieferten weißen Etikett) zurück. WLAN-Clients können dann plötzlich keine Verbindung zum "bevorzugten Drahtlosnetzwerk" mehr herstellen. Alle anderen WLAN-Einstellungen (SSID, Kanalwahl etc..) bleiben erhalten.

Lösung: Den Standardschlüssel verwenden (nicht empfohlen!) oder neu im Router eingeben.

Update: Mit 8.6.9.0 nicht behoben!

 

Problem 9: Der Knopf zum Aktivieren/Deaktivieren des Wlan an der Vorderseite ist deaktiviert.

Sagt eh alles.

Lösung: Webinterface verwenden, Hakerl setzen oder eben nicht.

Problem 10: Weitere deaktivierte Befehle

Export der security.cfg

=>mlp debug export
Command not allowed.

Lösung: Derzeit keine bekannt. auch mit 8.6.9.0 keine Änderung!

Problem 11: Upload/Sicherung von ini - Dateien: 

Der Horror schlechthin in Firmware 8.2.1.5.
Es passieren die abenteuerlichsten Dinge. Ini-Dateien werden nicht geladen, TG bleibt regungslos und muss resettet werden, fällt zurück in den bootp-Modus, verändert Einstellungen und setzt in der user.ini widersprüchliche Einträge (speziell im Abschnitt wireles.ini) - es kann sogar passieren, dass man beim Zurückspielen einer frisch gesicherten user.ini (resetten, user.ini sichern, zurückspielen) das TG in den Tiefschlaf schickt. 

Abhilfe: Keine, man kann nur ein paar Sicherungsmaßnahmen treffen:

1.) Die Datei immer in user.ini vor dem Upload umbenennen
2.) Beim Sichern und Zurückspielen immer Wlan aktiviert lassen
3.) Jedesmal eine zurechtgebogene Büroklammer bereithalten, um das TG resetten zu können
4.) Immer in unserem Forum mitlesen, ob es etwas Neues gibt.

Update: Scheint mit 8.6.9.0 nun problemlos zu funktionieren. Vorsichtsmaßnhamen wie oben beschrieben schaden aber nie!

 

To be continued.........................