Drucken

Das Speedtouch 546v6 hat ja durch das AON-Kombipaket einen zweiten Frühling erlebt. Die TA liefert das Modem mit der Firmware 5.3.9.2 aus. Mich hat natürlich sofort der Forscherdrang überkommen, und ich musste die derzeit aktuellste Firmware 7.4.1.7 auf einem mir gehörenden Speedtouch (kein gratis zur Verfügung gestelltes Leihgerät) testen.

Update 7. Juli 2008: Thomson hat die Firmware 7.4.1.7 zurückgezogen, wird nicht mehr unterstützt. Ich habe alternativ jetzt 7.4.4.7 in Verwendung. Mehrsprachig, stabil, bestens für AON geeignet.

Vorbereitung: Von Speedtouchforum.de habe ich mir den UpgradeWizard 4421 geholt, dazu die Firmware 7.4.1.7. Selbstverständlich die üblichen Vorsichtsmaßnahmen, also Splitter abgesteckt, Speedtouch direkt an der Ethernetschnittstelle des PC angeschlossen. Außerdem muss das Speedtouch ordentlich im Multiusermodus konfiguriert sein, da beim Firmwareupdate mit dem UpgradeWizard die alten Einstellungen wiederhergestellt werden.

updatevers7a1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FWUpdate1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 FWUpdate2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Speedtouch wird ordnungsgemäß erkannt, wichtig ist das die Firmwaredatei nicht wie voreingestellt die Endung .bin hat und man beim Suchen der Datei auf "alle Dateien anzeigen" gehen muss, um die richtige Datei auswählen zu können. Der Wizard versetzt das Speedtouch in den BootP-Modus (Leds blinken abwechselnd rot/grün) und arbeitet einige Minuten.  Die aktuelle Version wird wiederhergestellt, und dann erfreute mich der Wizard mit der Erfolgsmeldung:

updatevers7a2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tja, anschließend ist ein Reboot empfehlenswert. Man wird zwar nicht dazu aufgefordert, aber das ist sinnvoll. Die Einstellungen waren erhalten geblieben, alles funktionierte auf Anhieb. Allerdings war noch immer die alte IP-Adresse aktiv, auch der DHCP-Bereich war immer noch 10.0.0.xxx, also setzte ich das Speedtouch kurz entschlossen auf Werkseinstellungen zurück.

Dann war die Konfiguration für AON durchführbar, wie in meinem Artikel Das St546v6 für AON konfigurieren beschrieben. Das wird nämlich normalerweise mit dem lakonischen Hinweis: "Keine Vorlagen vorhanden" abgedreht und geht erst nach einem Löschen der TA-Vorkonfiguration.  

Jetzt war ich dann zufrieden. Speed und Leitungsdaten hatten sich zwar nicht merklich verändert, aber immerhin kann man jetzt im Webinterface die Webbrowserüberwachung und das IDS (Erkennen von Eindringlingen) aktivieren/deaktivieren, was bei älteren Versionen nur über eine Modifikation der user.ini funktionierte.

updatevers7a3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch die IP-Range des DHCP-Servers lief jetzt von 192.168.1.64-192.168.1.253.

updatevers7a4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Firmware sieht zwar anders aus, an der grundlegenden Bedienung  hat sich nichts geändert. Portforwarding funktioniert wie gewünscht, auch DynDNS macht keine Probleme. A ja, das Speedtouch ist nach dem Upgrade unter beiden Adressen (10.0.138 und 192.168.1.254) erreichbar. Die 10er Adresse kann man aber problemlos löschen.

Ich kann aber auch keine gravierenden Vorteile gegenüber z.Bsp. der Version 5.4.0.14 erkennen. Also mein Fazit: Update der Firmware ist nicht wirklich notwendig. Wer es trotzdem probieren möchte, viel Spaß dabei.