Kennst du auch das Problem? Du verwaltest deine Termine mit dem PC. Gleichzeitig hat dein neues Handy auch so eine nette Organizer-Funktion. Und natürlich ist die Synchronisation mit Outlook kein Problem. Toll. Jetzt wäre es doch nett, auch auf dem Arbeitsplatz in der Firma Zugriff auf die Terminfunktionen zu Hause zu haben.

Also synchronisieren wir eifrig hin und her. Und das ist fad. Google würde so einen Dienst anbieten, wo ich sozusagen online Zugriff auf meine Daten habe. Doch ich möchte dem Datenkraken meine Termine, Favoriten und co. nicht anvertrauen. Auch kein Problem, setzen wir halt einen Exchange-Server auf- der totale Overkill. 

Nach längeren Recherchen im Netz stoße ich auf die Kombination Thunderbird/Lightning. Und die Kalenderdatei liegt auf einem ftp-Server. Sowas hab ich doch? Ok, das wär die Lösung. Also frisch ans Werk.

 

Was brauchst du alles?

Zugriff auf einen ftp-Server, Usernamen und Passwort bereitlegen.

Mozilla Thunderbird in der neuesten Version.
Die Thunderbird-Extension Lightning.
Den Addressbook-Synchronizer.
Und die Contacts-Sidebar.

Die letzteren beiden sind natürlich nur Draufgabe, aber ich will natürlich auch das Adressbuch schön synchron halten, und meine Kontakte will ich wie von Outlook gewohnt links unten sehen.

 

Ich beschreibe hier jetzt nicht, wie man Thunderbird installiert, nur soviel, die Datenübernahme aus Outlook klappte im Prinzip, zwar sind meine Kontakte doppelt und die Postausgangsserver meiner Mailkonten musste ich neu konfigurieren, aber ok.Die Extensions sind auch schnell installiert. Um den Netzwerkkalender einzurichten, sind jetzt folgende Schritte nötig:

1.) Starte Menü Kalender -> Neuer Kalender

kalender1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2.) Beim Ort des Kalenders ist wichtig, dass der FTP-Server in folgender Form angegeben wird:

ftp://username:passwort@danndieHostadresse/Unterordner/NamederICSDatei.ics

Wenn man den User/das Passwort nicht angibt, kann Lightning und auch das von mir verwendete Handysynchronisationstool später nicht auf den FTP-Server schreiben.

kalender2

Tja, das genügt im Prinzip. Bei anderen THunderbirdinstallationen (z.Bsp. auf dem Arbeitsplatz, beim portablen Thunderbird usw..) genügt es, dieselben Einstellungen zu treffen. Man wählt noch eine Farbe für den Kalender, den lokalen Kalender kann man auch löschen, wenn man ihn dann nicht braucht, und das war es schon.

 

Wenn bei der ersten Erstellung das Anlegen der Kalenderdatei nicht klappt, genügt es, eine leere Datei mit dem Namen meiner.ics auf den ftp - Server hochzuladen. Diese wird beim Anlegen des neuen Kalenders dann überschrieben.

 

 

 

 

 


Noch ein Wort zur Sicherheit: Zugriffsrechte (auch lesen) auf den Kalenderordner und die Datei bekommt nur der ftp-User. Außerdem schütze ich mittels einer .htaccess - Datei den Ordner vor unberechtigtem Zugriff. Weil außer mir soll niemand in meinen Kalender schauen dürfen. Und das empfehle ich jedem, der ähnliche Lösungen andenkt.

Beim Adressbook-Synchronizer kann man die Ftp-Adresse und auch den berechtigten User in einer schönen Maske angeben. Ich lasse das Persönliche Adressbuch immer beim Programmstart aktualisieren. Aufpassen muss man nur, was man bei der Neueinrichtung auf mehreren Arbeitsplätzen tut. Also zuerst immer schön das Adressbuch downloaden, damit du es nicht mit den frischen leeren Adressbuch von der Neuinstallation überschreibst. Aber das überlass ich jetzt euch............

3.) Und wie ist das jetzt mit dem Handy? 

 

Um meine Termine und Kontakte mit THunderbird/Lightning und dem Handy zu synchronisieren, habe ich mich für den Mobilemaster entschieden. Ein wirklich tolles Tool. Man kann sich eine Testversion von http://www.mobile-master.de downloaden. Ich war so begeistert, dass ich mir gleich die Prof.-Version gekauft habe. Die 30 € waren mir die Funktionalität allemal wert. Schaut aber vorher, ob euer Handy auch unterstützt wird.

Installieren, Thunderbird/lightning - Addon aktivieren und loslegen. Das ist so einfach - wenn man den Kalender wie oben beschrieben mit User/Passwort angelegt hat.

Viel Spaß dabei!