Du willst deinem nicht mehr taufrischen System einen DVD-Brenner spendieren und den alten CD-Brenner austauschen? Es klappt auch alles bestens, Windows erkennt den neuen Brenner, aber, der Zugriff auf das Laufwerk funktioniert nicht richtig, die mitgelieferte Software bleibt hängen und Brennen ist sowieso mit einem Totalabsturz verbunden?

Oft ist die bequeme Nutzung des alten IDE-Kabels schuld. Alter Brenner raus, neuer Brenner rein, angesteckt, fertig. Doch halt, verkabelt wird wahlweise mit 40-adrigen/40-poligen Kabeln (bis Ultra DMA/33) oder mit 80-adrigen/40-poligen Kabeln (ab Ultra DMA/66). Moderne Laufwerke können nur an einem 80-adrigen Kabel ihre volle Leistung über die Schnittstelle erbringen, und bei manchen Geräten erkennt das Bios auch richtig die Ultra DMA/66 - Fähigkeit des neuen Brenners. Und dann passieren die oben angeführten Probleme.

Daher unbedingt auch moderne 80/40-er Kabel verwenden und das alte Kabel ausbauen.