normal Gelöst zahlt sich der ganze Aufwand aus ?


Mehr
16 Jul 2017 09:40 #74989 von DJ_Marico
zahlt sich der ganze Aufwand aus ? wurde erstellt von DJ_Marico
Hallo

Ich bin momentan am Überlegen mir einen Hybrid Zugang zuzulegen, ich bin kein Netzwerkprofi und habe etwas bedenken wegen der ganzen Einschränkungen der Konfiguration....

Momentan habe ich noch eine 8Mbit Anbindung, bei uns sind jetzt 20Mbit seit kurzem möglich und mit Hybrid 40, Zu Testzwecken habe ich mir von A1 einen LTE Huawei E5180 geholt mit einer 150Mbit Sim, in den Test´s schafft man zwischen 0,5! und 24Mbit Download je nach Netzauslastung (bzw, Tageszeit). Den 3NEO hatte ich für einen Tag und war von der Geschwindigkeit etwa 1/3 besser im max war 28Mbit zu erreichen.

Ich habe Befürchtungen das ich mein "schönes" Heimnetz guten Asus Router RT-AC66U alles läuft Speedtouch am WAN so nicht mehr hinbekomme. wen man wie in einigen Beträgen die WAN Konfiguration abändert ist dies gleichwertig einem vollwertigen Bridge Modus ? Oder ist es ratsam hier auf die 20Mbit zu gehen und sich das ganze zu ersparen?

Danke für eure Meinungen
DJ_Marico

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • andi
  • andis Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Der Chef bin i.........
Mehr
18 Jul 2017 08:32 #74997 von andi
Servus,

einen vollwertigen Bridge-Modus gibts beim Hybrid nicht. Also derzeit hast du dein Modem auf Singleuser geschalten und der Asus wählt ein? Die Konstruktion ist dann hinfällig. Es bleibt dir beim Hybrid nur DMZ oder DoppelNat.

Ob es sich auszahlt? Nun ja, ich verwende das Hybridmodem als Router und freue mich über vierfachen Down- und sechsfachen Upload gegenüber DSL-Zeiten. Das ist MIR allemal mehr wert als der Konfigurationsaufwand und ein eventuelles Weglassen eines Zweitrouters. Aber das kannst nur du entscheiden....

lg
andi
Folgende Benutzer bedankten sich: NeRoMiXeD

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Jul 2017 22:11 #74998 von DJ_Marico
DJ_Marico antwortete auf zahlt sich der ganze Aufwand aus ?
Servus

Danke für deine Antwort, ich habe gestern mein Hybrid 40Mbit bestellt. Die Herstellung ist am 31.7 nach unserm Urlaub geplant.

Ich hoffe ich bring das mit dem DMZ oder DoppelNat zusammen ;o).

Bedeutet das wen ich eine DMZ in WAN des bestehenden Router konfiguriere dies reicht für den Hybridrouter ?
Habe mich da schon etwas eingelesen, bin aber noch nicht ganz auf stand was ich da wirklich einstellen muss.

A1 hat mir heute noch um 2 Wochen zu früh die alte Leitung abgedreht, deswegen kann ich mich jetzt nicht weiter damit beschäftigen und komme erst im August dazu nach meinem Urlaub in der nächsten Woche und Leitungsherstellung.

lg
DJ_Marico

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Jul 2017 14:36 #75022 von Gorbag
Gorbag antwortete auf zahlt sich der ganze Aufwand aus ?
Hallo Marico,

seit ca. 2 Monaten habe ich selbst einen Hybridzugang (40/10 MBit/s) und stand damals am Anfang vor den gleichen Überlegungen wie du. Allerdings habe ich keinen Router von Asus, sondern von TP-Link.

Es ist eigentlich keine Hexerei, das Ganze auf DMZ umzustellen:
Deinen Asus-Router musst du WAN-seitig von "Einwahl" auf "statisch" umstellen, dort gibst du ihm eine IP, die im Bereich 10.0.0.x liegt, z.B. 10.0.0.200.
Beim Hybridrouter musst du in den Netzwerkeinstellungen den angeschlossenen Asus anhand der MAC-Adresse identifzieren (es macht daher Sinn, bei der Konfiguration nur den Router anzuschließen) und unter dieser MAC-Adresse definierst du dann den Exposed Host (nämlich deinen Asus).

Diese Konfiguration funktioniert bei mir gut und so, wie von mir gewünscht. Portweiterleitungen werden am Asus gemacht (am Hybridrouter greifst du diesbezüglich nichts an). Falls du einen DynDNS-Dienst verwendest, kann dieser in den Hybridrouter eingetragen werden oder auch in den Asus, falls dein Asus erkennt, dass er da noch über einen weiteren Router "drüber" muss (nicht alle Router schaffen das).

Modem: A1 Hybrid Box HA35-22 mit Antenne Dabendorf Novero MIMO LTE800
Router TP-Link WDR4300

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Aug 2017 08:49 #75053 von DJ_Marico
DJ_Marico antwortete auf zahlt sich der ganze Aufwand aus ?
Hallo

Danke für deine Antwort!

Ich habe gestern meine Installation bekommen.
Der Techniker von A1 sagte mir, dass bei uns aufgrund von nicht geflossenen Fördergeldern der Regierung für den Breitbandausbau das Programm letztes Jahr vorübergehend gestoppt wurde, auch er ist Zuhause betroffen ! Anstatt der versprochenen 20-20 sind wie bei meiner alten Anbindung nur 8Mbit über Kabel Rest über LTE momentan verfügbar.
Die Bezirkshauptstadt ist auf stand die umliegenden Gemeinden kurz vor dem Ausbau auf Eis gelegt.....

Nun zur Konfiguration:

1.) A1 Router an über LAN 4 an den WAN Port meines Routers angeschlossen
2.) am Asus Router die IP des A1 Router 10.0.0.138 in die DMZ (hatte ich früher schon so eingestellt)
3.) die WAN Konfiguration unangetastet auf Automatisch...
4.) Datenvolumen-Manager an die neue Leitung angepasst von 8-0,5 auf 40-10 (davor wurde über den Asus der Upload nicht erreicht, danach i.O.)
5.) beim A1 Router unter Heimnetzwerk LAN Geräte meinen Asus Router Manuell hinzugefügt mit der MAC Adresse (da er nicht erkannt wurde)

soweit funktioniert momentan alles meiner Ansicht nach, bei den Speedtest´s erreiche ich recht unterschiedliche werte aufgrund von LTE Down 8-25Mbit je nach Tageszeit Up 3-10

LG DJ_Marico

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Aug 2017 13:00 #75058 von Gorbag
Gorbag antwortete auf zahlt sich der ganze Aufwand aus ?
Sollte alles soweit auch passen. Unter 3) die automatische Konfiguration dürfte eine Asus-Spezialität sein; beim TP-Link gibt es diese Möglichkeit nicht.

Bei der Geschwindigkeit habe ich über den Tag betrachtet das gleiche schwankende Verhalten: Tagsüber sind bis zu 40/10 drin, am Abend kann das schon gerne mal auf 25/8 einbrechen. Ganz normal, wenn das Internet (zumindestens teilweise) über LTE betrieben wird.

Passt bei dir die Signalstärke, d.h. sind immer drei Striche am Hybridrouter zu sehen? Den genaueren Wert für den Empfang findest du übrigens im Interface auf der rechten Seite unter "Wartung" -> dort dann ganz hinunter zum Punkt Mobil-Verbindung, da hast du dann den Wert für die Empfangsqualität. Ab 46% hast du dann die drei Striche.

Modem: A1 Hybrid Box HA35-22 mit Antenne Dabendorf Novero MIMO LTE800
Router TP-Link WDR4300

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: andibenderenjoyfrm1912gekoherby68rwhome
Ladezeit der Seite: 0.336 Sekunden
Powered by Kunena Forum