×
Bevor Du postest......

Hallo und willkommen bei dieschmids.at!
Bevor du hier ein Problem loswerden möchtest, lies bitte einmal das: https://www.dieschmids.at/forum/15-hilfe-wie-geht-das/48983-wo-finde-ich-was
und das: https://www.dieschmids.at/forum/15-hilfe-wie-geht-das/40656-du-hast-eine-frage-ans-forum
Aber dann kann es los gehen. Wir freuen uns über deinen Besuch!

× Hier bitte keine Anfragen zu speziellen Konfigurationsproblemen!

normal Frage NÖGIG - Glasfaser to the KuhKaff (FTTK) - Sammelthread


Mehr
01 Feb 2018 14:17 #75948 von random
Hi,

Viel hab ich ja noch nicht gefunden zu NÖGIG hier im Forum, deshalb will ich mal meine findings teilen. bitte um erweiterung, kritik, korrektur oder ergänzungen.

Es gibt 4 Pilotregionen:
Thayaland (Waidhofen an der Thaya)
Stadtland (Gmünd)
Ybbstal (Waidhoen an der Ybbs)
Triestingtal (Baden)

Grundsätzlich kann man sagen, die beiden Waldviertler Piloten *land sind schneller dran gewesen beim durchführen des Piloten. Dort gibts auch den größeren Leidensdruck.

NÖGIG ist die Infrastrukturfirma, im Eigentum von Ecoplus, im Eigentum vom Land.
Das Land hat was zahlt, die Breitbandförderung aus einem der drei Töpfe hat was gefördert und Drittittel wurden auch angeschafft.
Das Netz, die Infrastruktur soll im Eigentum der NÖGIG bleiben. Mittels eines OpenAccess Modells soll ein unabhängiger dritter den Betrieb machen, und die ISP's sollen die Netze (also Layer3) and die Kunden verkaufen.

Es wurde eine geplante Evaluierung vorgezogen, von 2018 auf Sommer 2017. Viel hab ich zu der Evaluierung noch nicht gefunden. also welches der Piloten am besten oder am bevorzugtesten war. Halt auch schräg da die *tal Piloten ja einige verzögerung hatten und 2017 nochgarnicht richtig angelaufen sind.

Jedes der Pilotprojekte wurde von der NÖGIG bewusst anders gemacht. Andere OpenAccess Betreiber, andere Preisgestaltung, andere Tarife, andere alles anders...

2014 wurde das ganze gestartet, 2015/16 begonnen unterschriften zu sammeln. In einer Ortschaft müssen mindestens 40% der Haushalte mitmachen und zustimmen einen Anschluss zu buchen.
Ausbau bis zur Hauskante macht Nögig/Generalsubunternehmer. Auf Eigengrund muss sich der Hausherr selber drum kümmern.


Thayaland:
Hat die allermeisten Gemeinden und ist flächenmäßig der größte Pilot. Hat mit Kautzen auch die erste Gemeinde eingeblasen/online gehabt.
OpenAccess Betreiber ist open-net, quasi ein Franchise der in ganz Europa sowas betreibt, und die .at niederlassung macht hier den Piloten. machen in wien auch schon andere openAccess Projekte vorher.
600€ Anschlusskosten, werden nur tragend wenn man kündigt. Mit jedem Jahr gültigem Vertrag senkt sich der wert um 100€. Ist man 7 Jahre dabei bei einem der ISP's hat man keine Anschlusskosten gezahlt und kann seinen Anschluss auch wieder stilllegen.
MBit/s von 50/100/200/300/500 symmetrisch, Preislich von 30-100€

ISP's: cosys, kraftcom, easyname, speeding, kabelplus, teletronic, wvnet, A1.
Die üblichen Monopolisten haben wie üblich das mittelschlechtere Angebot (Routerzwang, dynIPv4, Aktivierungsentgelt, lange Bindung 24Monate, kein Server Betrieb, etc... ).

Die kleinen ISP's und TCP/IP-Elektriker haben auch leckerlis für Privat: statische IPv4, Flatrate/unlimited, 1-3 Monate Kündigungsfrist, freie Routerwahl, DHCP, Server Betrieb erlaubt, SIP einwahl, ...

IPv6 verkauft keiner.
Dafür sollte IPv4 aus der RJ-45 Buchse purzeln per PPPoE oder DHCP.

Die Definition BusinessVertrag gilt für Firmen mit 2-3 Bildschirmarbeitsplätzen oder Mehr.


Stadtland
Auch gut unterwegs wie Thayaland, jedoch kleineres Gebiet.
OpenAccess Anbieter ist Optisis in Gmünd/Hirschbach. Mutterfirma in Slowenien, dem land in dem Gigabit Anschlüsse und Netzneutralität fließen.
Das Anschlussentgelt hab ich hier nicht eruieren können.
ISP's: cosys, kraftcom, glanzer, speeding, kabelplus, teletronic, wvnet, A1.
Anbindung: 30/50/100/150/200/300 Mbit/s Symmetrisch - was schonmal ein Nachteil zu den Thayland anbietern ist.
Mindestvertragsdauer ist hier auch durch die Bank bei 24 Monaten. Meine Vermutung hier wurde dies durch Nögig vorgegeben. Leider kann mir dies hier keiner sagen oder erklären. Hat hier jemand mehr ahnung, oder einen Ansprechpartner.

Ansonsten ähnliche Anbieter und Angebote wie Thayaland, nur halt langsamer und billiger.


Ybbstal:
Dies ist ein Nachzügler, Unterschriften Sammeln und Ausbau und alles verzögert im vergleich zu den *land-Projekten.
OpenAcces Anbieter ist Gigafiber.at - Unternehmen von VIAEUROPE, schwedisches Unternehmen. Bekannt durch Daniel Domscheit-Berg und Anke Domscheit-Berg.
Kündigungsfristen bei nur 1Monat.
Geschwindigkeiten von 100/250/500/1000 Mbit = 1GbE Max. Dies ist der schnellste unter den Piloten. Preis für ein GigaBit FTTH kostet hier einmalig 100€ für die Nögig, keine Anschlussgebühr bei den ISP's und 89€. 1GBit/s um 80€/monat
Natürlich Symmetrisch.
ISP's sind nur drei: cosys, kraftcom, teletronic
Ausbau erfolgt jetzt erst so richtig. Ich vermute wenn da dann mal die Bagger unterwegs sind werden die ISP'S auch noch mehr werden.


Triestingtal - Pun intended
Das am wenigsten ausgebaute Projekt. am wenigsten Gemeinden haben dort die 40% hürde geschafft. Wohl auch weil dort schon Kabelplus in der Gegend mit DOCSIS Kabelnetz oder Glasfasernetz vorhanden ist. Da ist der Leidensdruck nicht so groß.
OpenAccess Anbieter ist Kabelplus. Dies hat hier wohl einen Smell....
Mindestvertragsdauer/Kündigungsfrist bei 24 Monaten. Dies ist der schlechtestes Wert.
ISP's: cosys, kabelplus, teletronic
Dyn IPv4 ist anscheinend vorgeschrieben. die Anbieter die auch in den anderen piloten anbieten haben hier auch nur dynIPv4 im Angebot.
Servicepauschale ist in diesem Projekt anscheinend auch normal.
Anbindung ist UNSYMMETRISCH. Dieses Projekt ist hier der schlechteste Ausreißer nach UNTEN.
Geschwindigkeiten NUR: 30/6, 50/10, 75/15, 100/20, 150/30, 250/50.
Die schnellste Down Geschwindigkeit ist 250Mbit/s. Dies ist auch hier der Ausreißer nach UNTEN.
Die schnellste Upload Geschwindigkeit ist 50Mbit/s. Dies ist auch hier der Ausreißer nach UNTEN.
Es scheint als hätte hier Kabelplus sein eigenes Glasfasernetz ausgebaut und für weitere Anbieter entbündelt und als OpenAcces vertreiben.
Also OpenAccess Anbieter und ISP hat hier Kabelplus auch eine Doppelrolle welche ich sehr kritisch sehe.
Mit nur 3 ISP's ist hier auch der Markt sehr schlecht versorgt und sollte sich jemand dort zurückziehen dann würde wohl wieder eine Mono/Oligopol Stellung passieren wie beim Kupfer/Kabel Kartell.

######
######
######

Wenn Ihr in Stadtland/Thayaland wohnt, dann Yay.
Wenn ihr im Ybbstal wohnt, dann Superschnell.
Triestingtal eher so mau.

Alle meine Informationen hab ich mir aus den Angeboten der ISP's und der openAccess Anbieter rausgesucht. Nögig/EcoPlus und das Land versenden eher APA Presse Mitteilungen, diese sind oft auch informativ, manchmal halt übliches polit-marketing leider.

In diesem Sinne, happy posting. möge die symmetrische GigaBit Glasfaser über uns kommen.
Folgende Benutzer bedankten sich: jo93

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Feb 2018 18:48 #75954 von grizzly
Was bitte meinst mit "Yay"?
Bin Thayland (Vitis), hab vor vielleicht Speeding zu nehmen. Was hältst davon?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Feb 2018 21:01 - 01 Feb 2018 21:12 #75955 von random
yay or nay
www.urbandictionary.com/define.php?term=Yay%20or%20Nay

also bei 1-3 monaten kündigungsfrist ist es nicht schlimm wenn du dich fuer einen entscheidest. du kannst bei problemen ja einfach und schnell wechseln.

die beiden bigplayer werde und wuerde ich selbst meiden.

meine empfehlung ist einen aussuchen welcher folgende qualitätsmerkmale anbietet:
* statische IPv4
* symmetrische anbindung
* flatrate/unlimited datenvolumen
* freie routerwahl erlaubt
* eine fritzbox anbietet fuer die die sich ihren router nicht selbst konfigurieren wollen oder können
* kurze kündigungsfrist

was mir nicht so wichtig ist, aber von anderen als wichtig gewertet wird, ist telefonie und rufnummer mit/uebernahme. und IP-TV.
Da gibts auch unterschiede.


ich will da keinen direkt bewerben, drei sind in etwa gleich gut, haben ihre nische. ein kleiner is eher mau.
halt nur nicht einen der beiden großen anbieter wählen. das kabel-kupfer kartell hat jetzt schon lang genug das monopol verwaltet statt auszubauen mit glasfaser.

erzähl mal von deiner erfahrung, wann waren denn erste versammlungen? wie ist der ausbau zhaus?
wieviel % zustimmung? gabs diskussionen oder kritik? wer macht die grabungen? wie weit seit ihr schon? NÖGIG ID bekommen? starterpaket mit HAK - hausanschlusskasten???
wie verlegst du auf eigengrund? wie den mauerdurchbruch? im keller?
welchen Tarif wählst du?

wie sind deine erfahrungen?
Letzte Änderung: 01 Feb 2018 21:12 von random.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Feb 2018 21:31 - 01 Feb 2018 21:35 #75956 von grizzly
Also angekündigt war es schon für das Vorjahr. Heuer beginnen sie in Vitis aber erst. Ich nehme an, dass ich benachrichtigt werde, wenn sie dann bei uns im Dorf sind weil man ja die "Hülse" wo der Lichtleiter eingeschossen wird von denen bekommt, soweit ich informiert bin ...
Ich überlege noch ob ich in den Keller gehe oder direkt ins Wohnzimmer, das straßenseitig liegt. Tarif werde ich mir den günstigeren nehmen, brauche keine 100Mbit. Hab mich nur wegen dem Upload für Glasfaser interessiert da ich eine Homepage habe und Hobbyfotograf bin. Für TV hat man hier am Land eine Schüssel, die sind zwar nicht gewittersicher aber egal. Wegen den, von dir angeführten Punkten kann ich mich ja mal erkundigen, ein Mitarbeiter des, ins Auge gefaßten Providers wohnt bei uns im Dorf ...
Wie ich verlege? Naja einen Graben bis zur Straße und die Mauer durchbohren. Nach dem, was ich gelesen habe, sollte diese "6mm Hülse" ja reichen wo der Lichtleiter eingeschossen wird, denke nicht, dass da eine weitere Bouchierung nötig ist?
Soweit ich mich erinnern kann, waren bei uns in der Marktgemeinde Vitis etwas über 40 Prozent aber ich kann es nicht genau sagen. Ja und die NÖGIG ID hab ich schon lange, denk schon seit Ende 2016
Letzte Änderung: 01 Feb 2018 21:35 von grizzly.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Feb 2018 08:10 #75957 von random
hi,

also so ein Installationsrohr 32mm Durchmesser mit 25m Länge kostet etwa 16€.

Ich hab mir mal Kabel graben lassen in einem KabelPlus Gebiet, und hab auf meinem Grund gleich drei davon reingelegt. 2 Schläuche auf beiden Seiten verstöpfelt und bleiben ungenutzt aber Reserve. Kostet nicht viel, schadet aber nicht Leerverrohrung zu machen. Und im Dritten Rohr ist das eigentliche Kabel drin. (COAX Kabel + Leere Hülse für FTTH vorbereitet). Das Kabel ist durchs Rohr nochmal extra geschützt vor Druck und Nässe und etwaigem Angraben in vielen Jahren wenn wieder keiner weis wo das Kabel liegt.
Und da drumherum noch bisl feineren kiesel und sand und dann wieder normalen schotter und erdreich drauf. Bis zu deinem Grund wird ja auch mit in Verrohrung reingelegt.

Empfehlung, mach eigene leere Rohre rein. Kostet nicht viel, bringt aber viel. Sparst du dir das aufgraben falls mal gewechselt werden muss weil... pfff... irgendwelche unerfindlichen Gründen in der Zukunft. Das Röhrchen geknickt wurde oder sonstwas. Oder ein zweites Röhrchen dazukommt. ODer was auch immer.

Wenn ich schonmal aufgrabe im Garten, Asphalt schneide oder Pflastersteine zerreissen muss, dann kann ich auch gleich um 15€ Rohre reinlegen.


Keller würde ich an deiner Stelle machen wenn du im Keller auch sowas wie einen Technik Raum hast oder so. und dann das Netzwerkkabel zu einem Router/Switch/Accesspoint nach oben führen.

Irgendwie das kabel nach oben bekommen musst du sowieso. Glasfaserkabel greift man am besten nie an und rüttelt und bewegt die nie. oder was drauffallen lasse, anbohren oder mitn hammer klopfen. die lassen sich auch nicht einfach durch kabelschläuche die schon belegt sind durchziehen. Mechanisch sehr fragil im vergleich zu den 8poligen Netzwerkkabeln.
Ein CAT5e ist im vergleich dazu schon viel leichter in der Behandlung. oder auch selber tauschbar auf Cat6/7 etc..

Wenn du aber damit garnix zu tun haben willst, lass dir das glas bis in deinen wohnbereich legen und stöpsel dort den WLAN-router an den du von deinem ISP bekommst.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Apr 2018 10:16 #76230 von grizzly
Danke nochmals für deine Tips. Ja, 32mm Rohr hab ich mir jetzt mal besorgt. Später, wenn ich den Graben hab wird auch Sand besorgt.
Wir haben kommenden Mittwoch eine Infoveranstaltung hier und da wird man wohl mehr erfahren, hoffe wann man dann ungefähr heuer drannkommt.
Weiß noch immer nicht, wo ich ins Haus gehen soll. Im Keller hätte ich wohl 70 cm durch Beton zu bohren, weil draussen eine alte Senkgrube anliegt. Hab jetzt die Vorratskammer ins Auge gefasst, dort wäre auch Strom. Das Haus ist halt aus den frühen 50igern. Muss diesbzgl aber noch abwarten, da ich nicht weiß, wo der Strom "vergraben" ist, hab heute bei der EVN angefragt ob es da Pläne gibt. Leider war ich damals nicht dabei als das von "der Luft in die Erde kam" ...
Einige Fragen für die Infoveranstaltung hab ich mir schon aufgeschrieben wie die maximale Biegung (irgendwo was mit 50° gelesen was ja eh kleiner als der "rechte Winkel" wäre wenn mich meine Geometriekenntnisse noch nicht ganz verlassen ...)
Weiters ist mir noch immer nicht klar, was auf die "FTU" draufkommt, nur soviel dass das ein "Wandler" von Glasfaser auf "elektrisch" ist aber ist das schon das Modem (Router) oder noch "irgendein Kastl"?
Sollte ich frontal gleich in irgendeinen der vorderen Räume gehen hab ich eben einen rechten Winkel dabei für die Zuleitung ins Haus.
Provider hab ich schon ins Auge gefasst, nehm mir einen "kleinen"
Wie sieht es bei dir aus?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: andifrm1912enjoyherby68benderrwhomegeko
Ladezeit der Seite: 0.513 Sekunden
Powered by Kunena Forum