× Fragen zu alternativen Routern, die an A1-Anschlüssen betrieben werden sollen, außerhalb der Speedtouch/Thomson/Technicolor/Pirelli/ADB - Welt!

normal Idee Erfahrungen mit ASUS DSL-N17U (VDSL2, GS16)


  • ibiatiroler
  • ibiatirolers Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
Mehr
09 Sep 2015 08:53 - 09 Sep 2015 08:56 #69502 von ibiatiroler
Erfahrungen mit ASUS DSL-N17U (VDSL2, GS16) wurde erstellt von ibiatiroler
Hi!

Ich habe, als Alternative zum Pirelli-Modem, dieses gegen den ASUS DSL-N17U "ausgetauscht". Nachfolgend meine Erfahrungen damit ...

Ausschlaggebend für meine Wahl war insbesondere das Preis/Leistungs-Verhältnis, sodass ich auf 802.11ac (5 GHz) verzichtet habe. Des Weiteren, dass der DSL-Teil nicht nur ADSL2+/VDSL2 mit Annex A/B/J/L/M beherrscht, sondern auch Vectoring (G.993.5); also um ein möglichst Zukunfts-sicheres Gerät einzusetzen. Zusätzlich verfügt das Gerät über zwei WAN-Ports, wodurch einerseits ein reiner AP-Betrieb (beispielsweise am Pirelli-Modem im Single-User-Modus) möglich ist (oder als ein Fail-Over-Anbindung).

Einrichtung (an A1 Gigaspeed 16 mit Annex B an VDSL2):
Die ab Werk installierte Firmware (Version 1.0.9.9) bietet bereits einen Assistenten für die Einrichtung an einer A1 GS16 Leitung. Auch wenn damit die Verbindung unmittelbar funktionierte, habe ich nachfolgend noch das VDSL-Profil auf 17a (statt 30a) eingestellt, sowie den Modus auf Annex B/J (statt A/J/L/M für Multi-Mode), um die gleichen Einstellung wie am Pirelli zu erreichen.

Anfänglich war ich der Meinung, dass die DSL-Leitungswerte sich massiv verschlechtert haben. Beispielsweise wurde im Downstream lediglich ein Signal-Rausch-Abstand von (ca.) 12dB angezeigt, während das Pirelli-Modem vorher einen Wert von 23dB ermittelte. Bei näherer Betrachtung des Signal-Spectrums, welches via Web-Interface am ASUS-Modem "angefordert" werden kann, komme ich jedoch zu dem Schluss, dass für die Ermittlung des Werts unterschiedliche Verfahren angenommen werden. So entspricht der SNR von 12dB am ASUS-Modem ungefähr dem kleinsten SNR-Wert der (noch) genutzten Frequenzen. Hingegen würde ich die Pirelli-Angabe von 23db eher als Mittelwert ansehen. Ich gehe hierbei davon aus, dass das Spectrum bzw. der SNR-Wert in beiden Fällen nicht vom Endgerät beeinflusst wird ...

Ich habe noch mit diversen DSL-Einstellungen "herum-gespielt", um den SNR-Wert zu beeinflussen. So besteht beispielsweise die Möglichkeit einen SNR-Zielwert einzustellen, wodurch sich dieser wirklich verbesserte (bei gleichzeitiger Verringerung der maximal möglichen Download-Rate). Letztendlich habe ich aber diese Einstellung wieder zurückgenommen und vertraue auf die dynamische DSL-Anpassung (durch die Firmware).

Heute, d. h., nach ca. 4 Tagen Betrieb, haben sich die aktuellen DSL-Werte auffällig geändert. Insbesondere ist mir aufgefallen, dass der Signal-Rausch-Abstand auf 19dB gestiegen ist. Ursache dafür ist, dass die DSLAM bzw. das periodisch laufende A1-Skript zur Leitungsanpassung meine Anbindung auf VDSL2-Vectoring (G.993.5) umgestellt hat; wodurch auch die maximal mögliche Downstream-Geschwindigkeit von ca. 47 auf 58 MBit/s stieg :-)

Soviel zu meinen ersten (vereinfachten) Erfahrungsbericht. Insofern jemand nähere Informationen benötigt, bin ich gerne bereit, diese möglichst zu beantworten; auch auf einer sehr technischen Ebene!

BG aus Salzburg,
Markus

P.S.: Insofern ich mal' etwas Zeit finde, werde ich mich noch etwas mit der Verbesserung der 802.11n-Performance beschäftigen (Thema erzwungener 40MHz-Betrieb vs. 20/40Mhz-Koexistenz). In Zusammenhang mit diesem Modem wäre auch die Konfiguration via Telnet interessant bzw. was dadurch noch zu erreichen wäre; jedoch habe ich noch keine zufriedenstellende CMD-Doku oder Besipiele gefunden :(
Letzte Änderung: 09 Sep 2015 08:56 von ibiatiroler.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Sep 2015 11:02 #69504 von Gorbag
Interessanter Bericht, dankeschön!
Könntest du bitte nochmals dein originales A1 Modem anschließen und mit diesem deine (neuen) SNR-Werte auslesen - nachdem du geschrieben hast, dass deine Leitung erst vor kurzem durch das A1-Skript angepasst wurde?
So wie du das beschreibst, scheinst du vor der Umstellung auf Vectoring bereits 30 MBit/s gehabt zu haben, da wäre es jetzt interessant, wieviel dB Störabstand du laut Pirelli-Modem durch das Vectoring bei gleichgebliebenen 30 MBit/s dazugewonnen hast.

Das Thema 20 / 40 MHz beim WLAN interessiert mich ebenfalls, bitte auch hier um deinen Bericht, sobald du die zugehörigen Fakten gesammelt hast. :)

Modem: A1 Hybrid Box HA35-22 mit Antenne Dabendorf Novero MIMO LTE800
Router TP-Link WDR4300

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • ibiatiroler
  • ibiatirolers Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
Mehr
09 Sep 2015 16:01 #69510 von ibiatiroler
ibiatiroler antwortete auf Erfahrungen mit ASUS DSL-N17U (VDSL2, GS16)
Hi!

Die DSL-Werte (Pirelli vs. ASUS) werd' ich heute abends erheben und dann posten.

Vorab nur soviel:
Ich habe lediglich eine A1-Anbindung mit 16 MBit/s (GigaSpeed 16) im Downstream :(
Während bei den DSL-Einstellung am Pirelli-Modem VDSL2-Vectoring seitens A1 deaktiviert war/ist, kann ich dies beim ASUS-Modem natürlich selber einstellen. Meine Vermutung ist vielmehr, das "meine" (Outdoor-) DLSAM das VDSL2-Vectoring bereits früher gekonnt hätte.
Da nun beide Partner VDSL2-Vectoring beherrschen und aktiviert haben (und im DSL-Protokoll-Aufbau keine der Ausnahmen oder Fallback-Varianten zum Zuge kommen) wurde nun das Vectoring-Protokoll (G.993.5) vereinbart.

Zu 20/40 MHz Bandbreite im 2.4 GHz WLAN, hab ich mich schon in die 802.11n "Probleme" und Empfehlungen eingearbeitet. Eine genauere Darstellung der Grundlagen und etwaigen Messungen wird etwas dauern, da dieses Thema für das 2.4 GHz-Band etwas komplizierter ist *).

*) Die Problematik wird recht gut in
By By 40Mhz - Part1
By By 40Mhz - Part2
beschrieben.

Wesentlicher Faktor sind letztendlich die Nachbarn; werden doch 50 von 80 MHz (im 2.4 GHz-Band) annähernd exklusiv benötigt. Andernfalls kann die Geschwindigkeit (auch der Nachbar-WLANs) sinken. Zusätzlich ist die Anzahl von b/g-Clients einzubeziehen ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • ibiatiroler
  • ibiatirolers Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
Mehr
10 Sep 2015 13:12 #69532 von ibiatiroler
ibiatiroler antwortete auf Erfahrungen mit ASUS DSL-N17U (VDSL2, GS16)
So, nun die Ergebnisse der nächtlichen Tests ... ;)

Mit Pirelli PRGAV4202N (an Gigaspeed 16/3):
Mode VDSL2 Annex B, Profil 17a mit Vectoring (neuerdings!)
Upstream-Rate: 3080 Kbps (bei 16043 Kbps maximal)
Up: SNR = 26.8 dB, Attn = 0.0 dB, Pwr = 6.6 dBm
Downstream-Rate: 16043 Kbps (bei 47849 Kbps maximal)
Down: SNR = 26.3 dB, Attn = 21.0 dB, Pwr = 12.1 dBm

Mit ASUS DSL-N17U (ebenfalls mit Vectoring)
Upstream-Rate: 3079 Kbps (bei 16970 Kbps maximal)
Up: SNR = 26.3 dB, Attn = 3.4 dB, Pwr = 6.5 dBm
Downstream-Rate: 16431 Kbps (bei 56400 Kbps maximal)
Down: SNR = 18.4 dB, Attn = 14.4 dB, Pwr = 11.1 dBm

Zusätzlich gibt das ASUS an:
DSL Modulation: ITU G.993.5(G.Vectoring)
ANNEX Mode: ANNEX B
Path Mode: FastPath

Da nun auch das Pirelli Vectoring vereinbart(e), muss ich meine vorherige Annahme relativieren; vielleicht hat A1 die DSLAM zufälligerweise in dieser Woche umgestellt. Ob nun die Änderung auf Vectoring durch A1 aktiviert wurde oder weil plötzlich ein neues Modem an der Leitung hing, kann ich nicht (mehr) nachvollziehen ... Vor dem Tausch war Vectoring (noch) nicht aktiv; nun (5 Tage später) doch?!

Ein kleinen Firmware-Bug hab' ich noch entdeckt:
Insofern 'Connect on Demand' eingestellt ist, baut der ASUS-Router keine Internet-Verbindung (via PPPoE) nach einem Neustart auf. Zwar ist die DSL-Leitung aktiv und auch eine lokale IP-Adresse (10.212... o.s.ä.) zugewiesen, jedoch wird keine PPP-Channel (darauf) geöffnet.
Wenn Verbindungsaufbau/Connect auf 'Always on' gestellt ist, funktionierst einwandfrei :)

BG,
Markus

P.S.: Anmerkung zu Vectoring, weil ich hierzu im A1-Forum schon einige Mythen bzw. Fragen entdeckt habe:

Vectoring vermindert das Übersprechen zwischen den Leitungen, die von der DSLAM kontrolliert bzw. überwacht werden, wodurch sich meist der SNR-Wert verbessert. Dies beinhaltet nicht externe (eingestreute) hochfrequente Störsignale; hierzu zählt leider auch, wenn in einem (größeren) Kabelstrang VDSL2-Streams unterschiedlicher DSLAMs geführt werden (beispielsweise durch Entbündelung).

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Sep 2015 14:28 - 10 Sep 2015 14:28 #69533 von geko
Hi,

im Prinzip gibt es drei Vectoring Zustände:

1.) Vectoring im Vollmodus
2.) Vectoring friendly
3.) Alien Modem

1.) ist klar

2.) Der DSLAM erkennt beim Betrieb des Modems nur sehr geringe Störeinflüsse und läßt es daher "leben".

3.) Modem wird nicht synchron oder es wird auf mini Bandbreite runtergeregelt

Grüße
Geko
Letzte Änderung: 10 Sep 2015 14:28 von geko.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Sep 2015 15:12 #69534 von Gorbag
Das heißt, in deinem Fall hat sich der Störabstand durch das Vectoring um ca. 3 dB verbessert (immer auf die angezeigten Werte des Pirelli bezogen). Genau das wollte ich wissen; auch weil deine Leitung vergleichsweise eher "kurz" sein dürfte (sonst wäre bei dir jetzt kaum eine max. Datenrate von knapp über 50 MBit/s möglich).

Sehr interessant finde ich, dass das Asus-Modem auch die Dämpfungswerte der Leitung anders ausgibt als das Pirelli.

Was war für dich eigentlich der Hauptgrund, das Pirelli gegen das Asus-Teil auszutauschen? Die zwei WAN Ports des Asus oder etwas anderes?

Modem: A1 Hybrid Box HA35-22 mit Antenne Dabendorf Novero MIMO LTE800
Router TP-Link WDR4300

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: andifrm1912enjoyherby68benderrwhomegeko
Ladezeit der Seite: 0.559 Sekunden
Powered by Kunena Forum