Schlagwort-Archive: Nero

Ein Feiertag oder Terrasse 2.0

Heute hatte ich nichts vor. Einfach nichts tun. Die versprochene Abkühlung genießen. Relaxen, erholen, ausrasten von 6 Wochen Baustelle.

Der Tag begann, wie er sollte. Nach einer Tropennacht mit Temperaturen von 24/25 Grad war es um 6 Uhr früh relativ angenehm, und Nero und ich machten uns auf die liebgewonnene Runde, die alles hielt, was sie versprach. Inklusive dem nicht wegzudenkenkenden wunderbaren Gespräch und dem herrlichen Sonnenaufgang:

Sonnenaufgang

Ein Feiertag oder Terrasse 2.0 weiterlesen

Hitzewelle *stöhn*

Seit Tagen quält mich (und auch andere wie ich annehme) Hitze mit Temperaturen jenseits der 35 Grad. Am ärmsten ist wohl mein Nero. Stell dir vor, du trägst einen schwarzen Pelzmantel – dann wird es wohl verständlich, warum er so leiden muss. Daher verlassen wir spätestens um 6.30 das Haus, um eine ordentliche Morgenrunde zu drehen. Moderne Technik ermöglicht dabei entweder wunderschöne Gespräche zu führen, oder Musik zu hören oder dem neuen Trend zu frönen:

Dem Nero – Selfie!

Variante 1 – unausgeschlafen, zerzaust (beide), mit Fell (auch beide):

Variante 2 – genauso unausgeschlafen, genauso zerzaust, nur mehr einer mit Fell:

Ganz abgesehen davon, gibt es auf diesen Runden natürlich auch sonst wunderbare Eindrücke:

WP_20150808_07_04_30_Pro

 

WP_20150808_07_07_11_Pro

WP_20150808_07_07_29_ProUnd so ein Start in den Tag ist einfach nur wunderschön, beglückend, Freude gebend, erfrischend, hilft den Geist zu klären und zu sagen – das Leben ist schön! Und keine Hitzewelle oder Arbeitsstress dieser Welt kann daran etwas ändern.

 

 

 

Der Sommer ist da…….?

Alle Jahre wieder – meist Ende Mai/Anfang Juni – kommt er ja doch: Der Sommer. Der heutige Tag hat das auch wieder deutlich gezeigt, und obwohl wir im Unterschied zu vielen anderen Schulen nicht schulfrei hatten, entschädigte mich der heutige Nachmittag für viele Ärgernisse und Frustrationen der letzten Zeit, die anscheinend je älter ich werde immer öfter kommen – in allen Bereichen des Lebens.

Doch mit ein wenig Ruhe, einer Wanderung mit meinem Nero, herrlichem Wetter, vielen schönen Eindrücken und Gedanken und einem abkühlenden Bad in der Erlauf ist meine Welt schnell wieder in Ordnung. Oder fast. Sagen wir fast, denn manche Erlebnisse  hinterlassen einfach ihre Spuren und machen mich betroffen und traurig, wütend und ohnmächtig zugleich. Aber gegen Ignoranz, Vorurteile, Hass, Neid, Eifersucht, Einbildung und Präpotenz ist nun mal kein Kraut gewachsen. Es tut mir weh, aber ich kann es nicht ändern, will es vielleicht auch gar nicht.

Und wenn es die Umstände nicht anders zulassen, dann begnüge ich mich einfach mit Gedanken an das, was das Leben schön macht, während ich mit Nero unterwegs bin:

WP_20150605_15_50_21_Pro

WP_20150605_15_50_28_Pro 1

Und speziell dann, wenn nicht nur er, sondern auch ich nass werde, ist auch der Kopf wieder klar und ich weiß, dass das Leben schön ist!

Mit Lumia Selfie aufgenommen
Noch nicht wieder trocken…………..

 

Pfingsten, Regen und der Songcontest

Ich hatte mich sehr auf dieses Pfingstwochenende gefreut. Die letzte Zeit war wieder einmal heftig, und ein paar Tage zum Durchatmen, ein paar Tage mit sportlichen Aktivitäten und der Hoffnung auf viele positive Momente sollten es werden.

Nun, der Wettergott meinte es nicht gut mit Nero und mir: Regen, Regen, wolkenbruchartiger Regen und wieder Regen – so sah die Bilanz von Pfingstsamstag und – sonntag aus.

Pfingsten, Regen und der Songcontest weiterlesen